Vertraue auf den Herrn von ganzem Herzen und verlasse dich nicht auf deinen Verstand.  Sprüche 3,5
Home Texte Videos Termine Kontakt
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Per E-Mail senden

     Was soll aus ihm werden


Er hielt nichts von christlicher Erziehung


 


Max Jukes lebte im Staat New York. Er glaubte weder an die Bibel noch an Gott. Er heiratete ein Mädchen gleicher Gesinnung. Aus dieser Verbindung gingen im Verlauf der Zeit 1026 Nachkommen hervor. 300 von ihnen verbüssten Zuchthausstrafen von durchschnittlich 13 Jahren. 190 waren öffentliche Dirnen. In der Familie gab es 100 Trinker, und sie kosteten den Staat über eine Million Dollar. Die ganze Familie lieferte keinen Beitrag zum Wohl der Gesellschaft. – Aber ...


... Jonathan Edwards lebte im gleichen Staat. Er glaubte an JESUS CHRISTUS, den SOHN GOTTES, und kannte Ihn als seinen persönlichen Erretter und HERRN. Er heiratete ein gläubiges Mädchen, und beide erzogen ihre Kinder in der Ehrfurcht Gottes und im Glauben an Gottes Wort. In den nachfolgenden Generationen gingen 729 Nachkommen aus dieser Familie hervor. 300 von ihnen wurden Verkündiger des Evangeliums. Es gab 65 Professoren und Autoren guter Bücher. Drei waren Kongressmitglieder und einer war Vizepräsident der Vereinigten Staaten. Die ganze Familie kostete den Staat keinen einzigen Dollar. – Der Unterschied lag in der christlichen Erziehung und in der Gegenwart Jesu im Elternhaus.


 


Manche Eltern sagen: Wir wollen unsere Kinder nicht beeinflussen, an Gott zu glauben oder nicht. Doch die Medien werden es tun – ob Fernsehen, Videos oder Internet; die Discos werden es tun; Freunde und Schulkameraden werden es tun; der Teufel wird es tun. – Vater, Mutter, erziehe dein Kind in der Ehrfurcht Gottes, lehre es frühzeitig beten und nicht fluchen, erziehe es für den Himmel und nicht für die Hölle! Denn:


 „was der Mensch sät, das wird er ernten“ (Galater 6,7)

Einen weiteren ergänzenden Text findest du hier

Übergabegebet